Auf unserer letzten Reise hat uns ein Ehepaar aus Österreich erzählt, dass sie regelmäßig Brot im Topf auf dem Lagerfeuer backen. Ganz einfach, mit nur ein paar Zutaten. Die Idee hat uns super gefallen und wir hätten das Brotbacken über dem Feuer am liebsten sofort ausprobiert, wenn es nicht unser vorletzter Reisetag gewesen wäre.

Am letzten Wochenende konnten wir das Rezept nun endlich beim Zelten testen. Leider nicht über dem Lagerfeuer, dafür musste der Kohle-Grill herhalten, das Ergebnis wird aber wohl bei beiden Varianten lecker ausfallen. Die Anleitung und das Ergebnis kannst du dir hier anschauen.

Brot im Topf gebackenBrot aus dem Topf

Frühstück auf Reisen

Als wir in Namibia waren, haben wir oft Baked Beans gefrühstückt, weil wir kein Brot mehr hatten. Oder das Brot was es im Laden gab war schon staubtrocken, so dass wir darauf keinen Appetit hatten. Uns schmecken auch Bohnen zum Frühstück, so ist es nicht, aber wenn wir zusätzlich ein Brot hätten, wäre das schon was feines. Noch dazu ein frisch gebackenes. Mmmh…So wollen wir den Tipp der beiden Österreicher endlich einmal ausprobieren um zu schauen, ob wir auf unserer nächsten Reise vielleicht mal Brot backen werden.

Brot im Topf backen ist ganz einfach

Um ein Brot im Topf backen zu können, benötigst du eigentlich nicht viel. Für den Brotteig haben wir uns eine einfache Brotbackmischung aus dem Supermarkt besorgt. Wir verwenden dieses Mal nur die Hälfte der Backmischung, da wir nur einen kleinen Topf zur Verfügung haben. In der Mischung ist bereits Trockenhefe enthalten, so dass wir laut Packungsanleitung nur noch Wasser hinzufügen müssen. Die Zutaten werden zu einem Teig verknetet, der dann etwas ruhen muss, damit die Hefe Zeit zum „gehen“ hat.

Der BrotteigDen Teig gut durchkneten

Für den Transport haben wir den Teig in einen Gefrierbeutel gefüllt und zum Zeltplatz gefahren. Als wir abends den Grill anschmeißen, hat sich die Hefe ausgedehnt und der Teig ist bereit fürs Backen. Während die Kohle etwas runterbrennt, knüllen wir Alufolie zu losen Kügelchen (nicht zu fest zusammen drücken!)  und belegen mit den Kugeln den Boden des Kochtopfs. Aus dem Teig formst du nun sechs Kugeln und platzierst sie auf der Alufolie. Da unser Teig leider noch viel zu klebrig ist und mehr Mehl benötigen würde, formen wir nur einen Fladen. Das funktioniert allerdings genauso gut!

Die Alufolie wird zu Kugeln geknülltDas Brot im TopfFast fertig - Brot im TopfFrisches Brot zum Frühstück

Je nach Größe des Brotes muss der Teig 30 bis 60 Minuten backen. Et violà! Nun hast du frisches Brot für das Frühstück am nächsten Morgen!

Hast du schon einmal Brot auf dem Feuer gebacken? Wir freuen uns wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren mit uns teilst!

Keinen Artikel mehr verpassen!