Kaum sind wir ein paar Schritte auf dem Rainforest Trail gegangen, kommt es uns vor, als hat uns der Regenwald verschluckt. Die riesigen Bäume und die dichte Vegetation überdachen den Rainforest Trail und, so fallen an diesem sonnigen Septembertag nur vereinzelt ein paar Sonnenstrahlen zu uns herab. 

Der Rainforest Trail

Der Rainforest Trail liegt im Pacific Rim Nationalpark, einem uralten Küstenregenwald. Hier ragen Baumriesen meterhoch in den Himmel und dazwischen drängen sich Farne eng nebeneinander. An den unzähligen Ästen hängen Flechte und wirken wie langes, verzotteltes Haar. Ein kostbares Ökosystem auf Vancouver Island – dem Zuhause von Schwarzbären, Wölfen und Pumas. Wir betreten diesen uralten Wald und bei den ersten Schritten wird uns klar, dass diese Bäume etwas absolut ehrwürdiges an sich haben.

Der Rainforest Trail ist perfekt, um einen Eindruck von dem gigantischen Regenwald an der Westküste zu bekommen. Auf einem einfachen und gut angelegten Holzsteg kann man auf einem der beiden Rundwanderwege entlang spazieren. Der Holzsteg führt über den feuchten und weichen Boden des Regenwaldes. Überall liegen umgefallene Baumstämme, die sich in den unterschiedlichsten Stadien des Vermoderns befinden. Und so lange sie dort liegen, werden sie von Moos und anderen Pflanzen bewachsen. Wir empfinden diesen Urwald, der sich selbst überlassen ist, als krassen Kontrast zu unseren aufgeräumten Wäldern in Deutschland.

Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 04
Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 06

Obwohl es in dieser Region fast 4x so viel Niederschlag wie in Hamburg gibt, haben wir einen sehr sonnigen Tag erwischt. Das Sonnenlicht, was durch das Kronendach fällt, kommt nur zum Teil am Boden an, sodass das Licht sehr dämmrig wirkt. Richtig mystisch muss es hier sein, wenn die Sonne nicht so stark scheint.

Nach einem Kilometer Rundwanderung sind wir wieder am Ausgangspunkt des Rainforest Trail. Vom Parkplatz aus starten zwei Wanderrouten von jeweils einem Kilometer. Die beiden recht kurzen Wanderungen schafft man in einer guten Stunde, auch wenn man sich etwas Zeit lässt. Der gebührenpflichtige Parkplatz liegt direkt am Highway 4 zwischen Ucluelet und Tofino. Das Parkticket kann direkt am Parkplatz an einem Automaten gelöst werden und wird hinter die Windschutz gelegt.

Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 08
Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 09

Pacific Rim Nationalpark

Der Pacific Rim Nationalpark erstreckt sich 130 Kilometer entlang der Westküste von Vancouver Island. Dort wo der Pazifik auf zerklüftete Küsten trifft und landeinwärts tausend Jahre alte Bäume wachsen. Dicht an der Küste herrschen raue Bedingungen. Im Winter gibt es viele Stürme und so müssen die hier wachsenden Sitkafichten einiges an Wind abfangen. In geschützteren Lagen erreichen Sitkafichten oftmals eine Höhe von 60 Metern. Man stelle sich nur mal vor: das ist in etwa so hoch wie ein 13-stöckiges Haus.

Weitere Giganten des Pacific Rim Nationalparks sind Douglasien, Hemlocktannen und Western Red Cedar (Riesenlebensbaum). Die Baumriesen können durchaus einen Durchmesser von 2,50 Meter bekommen. Es ist schon wirklich faszinierend, direkt neben einem so dicken Baum zu stehen, den man nicht annähernd umarmen kann.

Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 02
Rainforest Trail: Rundwanderweg im Küstenregenwald 03

Während unseres Gletscherflugs über Vancouver Island wirkt die Landschaft flächendeckend grün. Unter uns liegen unzählige bewaldete Berghänge. In dieser Region bekommen wir nicht das Gefühl, dass die Urwälder bedroht sein könnten. Und doch, die traurige Wahrheit ist eine andere. Bereits 75 % des unberührten Küstenregenwaldes mit den gigantischen Bäumen sind bereits abgeholzt.

Besonders erschreckend ist das Bild um den Holzfäller-Ort Port Renfrew. Auf Google Maps kann man die hellen Flecken auf der Karte, die Kahlschläge in den Wäldern, deutlich erkennen.

Wir wünschen uns sehr, dass weitere Waldgebiete zu geschützten Bereichen erklärt werden, damit die Baumgiganten und das riesige zusammenhängende Ökosystem erhalten bleiben. Denn ist der Urwald erst einmal vernichtet, wird es keine Jahre oder Jahrzehnte dauern bis er wieder hergestellt ist. Es würde Jahrtausende dauern!

Warst du schon einmal in einem Regenwald oder Urwald? Berichte uns doch gerne in den Kommentaren über dein Erlebnis.

In der Nähe

Keinen Artikel mehr verpassen!