Das Robbenreservat in Cape Cross liegt an einem unwirtlichen Küstenabschnitt nördlich von Swakopmund. Wir haben uns hierher auf den Weg gemacht um eine der Robbenkolonien von Namibia zu sehen. Wir staunen wirklich nicht schlecht als wir am Strand und im Wasser tausende von Robben sehen.

Auf unserer Namibia Rundreise machen wir auf der Fahrt von Swakopmund zur Spitzkoppe einen Abstecher nach Cape Cross. Die hier lebende Robbenkolonie ist für Besucher zugänglich und daher unser Zwischenziel. Über die C34 fahren wir Richtung Norden und biegen am Cape Cross Sealreserve links ab.

In Cape Cross leben bis zu 100.000 Robben

Bei der 1 ½ stündigen Fahrt überlegen wir, ob es wirklich so sehr stinken wird, wie es oft in den Reiseführern behauptet wird. Ein Wunder wäre es nicht, schließlich leben am Cape Cross Sealreserve auf einem Strandabschnitt schätzungsweise 80.000 bis 100.000 Zwergpelzrobben. Insgesamt leben an den Küsten von Namibia schätzungsweise bis zu 650.000 Tiere.

Cape Cross Robben mit Nachwuchs
Eine Robbe mit Nachwuchs

Kurz vor dem Parkplatz kommt auf der rechten Seite ein kleines Häuschen in dem wir unseren Eintritt bezahlen und uns in einem Buch, wie es auch auf den Campsites ausliegt, eintragen müssen.

Als wir auf dem Parkplatz halten und aussteigen, ist der Anblick wirklich gigantisch. Egal ob wir nach links oder rechts schauen, der Strand ist überfüllt mit Robben. Selbst der überdachte Picknickbereich ist von Robben belagert. Und nicht nur das – der Geräusche-Pegel, der von den Tieren ausgeht, ist enorm! Das ist schon echt ein Erlebnis.

Keinen Artikel mehr verpassen!

Du findest Artikel über Namibia spannend? Dann abonniere unseren Newsletter:

Wenn Du während der Paarungszeit zwischen September und Dezember hier bist, kannst Du auch die männlichen Bullen sehen. Die Bullen kommen dann an den Strand um ein Gebiet zu besetzen und sich mit den Weibchen zu paaren.

Eine Zwergpelzrobbe in Cape Cross
Der Steg am Strand von Cape Cross
Auf den Holzstegen wandert man durch die Kolonie

Auf Holzstegen kann man am Strand durch die Robbenkolonie hindurch gehen. Die Holzstege sind mit einer Holzpforte gesichert, damit man sicher am Strand entlang gehen kann.

Tja, und wie ist der Geruch? Es riecht schon ziemlich extrem, das kann man nicht anderes sagen. Dennoch ist es für uns gut auszuhalten. Meine Haare haben den Geruch allerdings extrem angenommen. So rieche ich noch am Abend, als wir bereits an der Spitzkoppe am Lagerfeuer sitzen, jedes Mal die Robben, sobald mir eine Haarsträhne ins Gesicht fällt.

Für den Eintritt in das Cape Cross Sealreserve musst Du pro Person 80 NAD und für ein Fahrzeug 10 NAD (Stand 02/18) bezahlen.

Hier liegt das Cape Cross Sealreserve:

Erlebnisse in der Nähe

In 267 Km
Cheetah Farm in Namibia: unsere Erfahrungen
Auf einer Cheetah Farm in Namibia kommen wir Geparden, die im englischen Cheetahs genannt werden, zum Anfassen nah. Es ist ein mulmiges und intensives Gefühl, diesem schnellen Jäger so nah zu sein. Über unsere Erfahrungen und Eindrücke von der C…
In 311 Km
Unterwegs auf der C14 in Namibia: über Solitaire bis Swakopmund
Wir verlassen die wunderschönen roten Dünen des Sossusvleis um weiter nach Swakopmund zu reisen. Auf dem Weg kommen wir an der kleinen Raststätte in Solitaire vorbei, die viele Fotomotive zu bieten hat. Weiter geht es auf einer kilometerlang…

Übernachten in der Nähe

In 129 Km
Spitzkoppe Camping | Schlafen am Matterhorn Namibias
Der Spitzkoppe Camping-Platz ist einer der schönsten auf unserer Namibia Rundreise. Warum das so ist? Mitten in einer flachen Landschaft tauchen als einzige große Erhebungen weit und breit, die Felsformationen der kleinen und großen Spitzkoppe auf…
In 353 Km
Wildlife am Wasserloch im Okaukuejo Camp
Das berühmteste und meist besuchte Wasserloch im Etosha Nationalpark liegt im Okaukuejo Camp. Es ist nicht ganz ohne Grund eines der beliebtesten Orte im Etosha, um Tiere zu beobachten. Gerade nach Einbruch der Dunkelheit lassen sich hier verschiede…