Der Waterberg ist ein beeindruckender Tafelberg in Namibia, der geografisch zwischen Windhuk und dem Etosha Nationalpark liegt. Das Gestein ist über 150 Millionen Jahre alt und ist durch seine saftig grüne Vegetation bedeutsam für den Naturschutz. Der Waterberg hat aber auch eine dramatische Geschichte, die Namibia und Deutschland bis heute verbindet.

Die Schlacht am Waterberg

Am 10. August 1904 standen sich hier über 1.500 Soldaten und zehntausende Hereros und deren Kinder gegenüber. Während die Soldaten gut ausgerüstet waren, waren es die Hereros nicht. Sie flüchteten in Richtung Osten. Die Soldaten hinderten sie am Zurückkommen, sodass selbst die Hereros, die die bitteren Kämpfe überstanden hatten, auf den Weg in die Kalahari verdursteten oder verhungerten. Dieser schreckliche Zeit gedenken Hereros und Deutsche an jedem zweiten Sonntag im August gemeinsam auf dem Soldatenfriedhof am Waterberg.

1907 wurde das Gelände an einem Farmer verkauft und schlussendlich 1972 als Waterberg Plateau Park unter Naturschutz gestellt. Das Gelände ist heute zweigeteilt: einerseits gibt es einen wilden Bereich, der von Menschenhand unberührt bleibt und einen zweiten Teil, der für Touristen erschlossen ist.

Warum ist es am Waterberg so grün?

Der Waterberg besteht aus weichen und festen Sanden unter denen eine wasserundurchlässige Schicht ist. Der Sandstein nimmt den Regen wie ein Schwamm auf und leiten diesen weiter in das umgebene, tieferliegende Gelände.

Waterberg: Saftig grün
Saftig grüne Vegetation am Waterberg

Durch den Regen werden Quellen gespeist, die durchgehend für trinkbares Wasser sorgen. Tiere erfreuen sich am Wasser genau so, wie die Menschen und die Pflanzen. Insbesondere in der Namibia Regenzeit werden die Wasserlager hoch gefüllt und schrittweise in die Natur abgegeben.

Welche Tiere gibt es am Waterberg?

Am Waterberg ist die Artenvielfalt groß, was vor allem auch an der kontinuierlichen Wasserverfügbarkeit liegt. Am und auf dem Waterberg können daher Nashörner, Büffel, Giraffen, Gnus, Antilopen, Geparden, Leoparden, Paviane, Klippspringer und Damara Dik Diks beobachtet werden.

Waterberg: Giraffen im satten Grün
Giraffen im satten Grün

Die Büffel können nur auf dem Waterberg Plateau gesehen werden, während Giraffen, Nashörner und Co. auch auf der unteren Ebene zu finden sind.

Kann man als Selbstfahrer auf Safari gehen?

Leider nein. Natürlich kommst Du mit deinem Auto bis zur Campsite, jedoch liegt das weitaus größere Gebiet auf der anderen Straßenseite. Dort dürfen nur offizielle Safari-Fahrzeuge hinein.

Waterberg mit Safari-Fahrzeug erkunden
Waterberg per Safari-Fahrzeug erkunden

Auch, wenn die Tiere frei wählen können, wo sie sich aufhalten, meiden sie den Kontakt zu Menschen und verbringen ihre Zeit auf der weitaus größeren, wilderen Seite des Waterbergs. Es bietet sich also an, an einer Tour teilzunehmen, die wir dir sehr empfehlen können.

Welche Aktivitäten gibt es am Waterberg?

Wer möchte, kann sowohl zu Fuß, als auch mit einem Fahrzeug eine geführte Safari machen. Wir haben uns aufgrund der Hitze für das Fahrzeug entschieden.

Das Fahrzeug holt dich zur vereinbarten Zeit an der Campsite ab und dann geht es auf den Rhino Drive. Die Ranger fahren durch das Gebiet, während man immer wieder Tiere links und rechts sehen kann. Wir sind vollkommen beeindruckt von den Giraffen, die plötzlich zwischen den vielen Bäumen auftauchen. Aber wir sehen auch Nashörner, steigen aus und genießen diesen Moment so sehr, dass wir noch heute bei den Gedanken das Gefühl haben, wir stehen noch immer dort.

Waterberg: Nashorn direkt vor uns
Nashorn direkt vor uns

Du kannst aber auch von deiner Campsite aus mehrere Wanderungen am Waterberg unternehmen – jedoch nur auf dieser Seite der Straße. Die Wanderwege sind alle zwischen 1 bis 5,3 Kilometer lang. Also durchaus machbar.

Wann ist die beste Reisezeit für den Waterberg?

Wer gerne zu Fuß auf Safari gehen möchte, für den ist sicherlich August bis Oktober eine tolle Reisezeit. Denn dann sind die Temperaturen niedriger und die Tiere besser zu sehen. Schließlich sind die Büsche nicht so dicht und die Tiere sind angewiesen auf die wenigen Wasserstellen.

Waterberg in der Namibia Regenzeit
Regenzeit in Namibia

Zwischen November und März ist Regenzeit. Und das bedeutet, dass 85% des Jahresniederschlages zu dieser Zeit fallen. Heftiger Gewitter sind auch nicht unüblich. Wir waren zur Regenzeit dort und können sagen, dass es tatsächlich heftig geregnet und gewittert hat.

JanFebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
WechselhaftWechselhaftWechselhaftGutGutGutGutGutGutGutWechselhaftWechselhaft

Gibt es Malaria am Waterberg?

Der Waterberg ist ein „Low Risk“ Malaria-Gebiet, sodass vor allem während der Regenzeit empfohlen wird, sich zu schützen. Malaria-Prophylaxe wird empfohlen, sowie Moskito-Spray und lange Kleidung am Abend.

Wir kamen gerade aus dem Etosha Nationalpark, als wir zum Waterberg gefahren sind. Dort haben wir Malaria-Prophylaxe eingenommen, am Waterberg jedoch nicht mehr. Wir hatten weder Moskito-Stiche, noch wurden wir unangenehm am Abend von den Plagegeistern belästigt. Wenn du aber auf Nummer sicher gehen möchtest, dann lies dir doch mal unseren Artikel zur Malaria Prophylaxe in Namibia durch.

Kann ich am Waterberg auch campen?

Am Waterberg Wilderness Private Nature Reserve gibt es insgesamt zwei Campinplätze sowie drei Lodges. Die beiden Campingplätze heißen Waterberg Plateau Campsite und Waterberg Andersson Camp.

Waterberg Camping
Campen auf der Waterberg Plateau Campsite

Während die Waterberg Plateau Campsite am Taleingang nahe der Hauptrezeption liegt und über 20 Stellplätze verfügt, befindet sich das Waterberg Andersson Camp unter Bäumen am Hang tiefer im Tal. Beide Campingplätze verfügen über ein Schwimmbecken, ein Schattendach, Grillstelle mit Feuerholz sowie einen Wasserhahn.

Wer mag, kann sich an der Rezeption Fleisch bestellen, das meist direkt am nächsten Tag dann im Kühlschrank auf einen wartet. Getränke gibt es ebenfalls an der Rezeption.

Neben den privaten Campsites gibt es auch eine staatliche, die über NWR gebucht werden kann. Diese sind ebenfalls mit Duschen und Toiletten ausgestattet.

Wir empfehlen dir die private Waterberg Plateau Campsite, da wir diese deutlich schöner finden. Die Preise sind gleich und kosten für die Saison 2019/20 NAD 250 sowie für die Saison 2020/21 dann NAD 300.

Wie viele Tage sollte ich für den Waterberg einplanen?

Das hängt natürlich davon ab, was du machen möchtest. Der Rhino Drive findet abends statt, sodass Du eine Wanderung gut am Vormittag/Mittag machen kannst und abends noch den Rhino Drive mitmachen könntest. Entsprechend würden zwei Nächte sinnvoll sein.

Wir haben uns für drei Nächte entschieden, um entspannter die Gegend erkunden zu können und auch genug Zeit zu haben, an der tollen Campsite zu kochen und Lagerfeuer zu machen.

Waterberg: Öffnungszeiten, Gates und Parkgebühren

Wer auf den staatlichen Teil möchte, sollte nach 6 Uhr bzw. vor 21 Uhr am Tor sein. Für das Waterberg Wilderness Private Nature Reserve gibt es keine Angaben. Wir gehen davon aus, dass sich die Öffnungszeiten, wie so häufig, am Sonnenaufgang und -untergang orientieren.

Bedenke auch, dass nach heftigem Regen die Straßen unpassierbar sein können. Die Eintrittsgebühren kosten NAD 80 – Kinder unter 16 zahlen nicht. Für das Fahrzeug sind weitere NAD 10 fällig.

Der #Waterberg ist ein beeindruckender Tafelberg in Namibia, der geografisch zwischen Windhuk und dem Etosha Nationalpark liegt. Das Gestein ist über 150 Millionen Jahre alt und ist durch seine saftig grüne Vegetation bedeutsam für den Naturschutz. Der Waterberg hat aber auch eine dramatische Geschichte, die Namibia und Deutschland bis heute verbindet.

Schreibe einen Kommentar

Wie hat dir der Artikel gefallen? Warst Du auch schon einmal da? Oder haben wir vielleicht etwas vergessen? Schreibe es uns gerne in die Kommentare!

Your email address will not be published.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.