Wir sind wahnsinnig beeindruckt von dem, was wir in den USA schon sehen konnten. Und wir haben erst einen kleinen Teil gesehen.

Unsere Reise im September 2018 startet in Washington, bevor wir für zwei Wochen Vancouver Island entdecken werden. Auf dem Weg nach Vancouver Island, sowie auf dem Rückweg nach Seattle, können wir den Olympic Nationalpark sowie die Gegend um Bellingham (bei Seattle) kennenlernen.

In New York sind wir bereits zwei Mal gewesen. Größer könnte der Kontrast zu Washington wohl nicht sein – eine Großstadt, die man nicht so schnell wieder vergisst.

Fakten

Highlights

USA: Ausblick am Hurricane Ridge
Ausblick am Hurricane Ridge

Stationen unserer USA-Reise

New York ist ja schon eine Sache für sich und auch einen Besuch wert – auch, wenn wir eigentlich Natur und Camping bevorzugen. Die Stadt ist aber etwas für sich und das muss man einfach gesehen haben. Wir waren aber auch jedes Mal nach der Woche froh, wieder zurück in die Ruhe zu dürfen.

In Washington State waren wir 2018. Eigentlich wollten wir Vancouver Island erkunden und da wäre sicherlich ein Flug nach Vancouver einfach gewesen. Aber zwei Gründe haben dagegen gesprochen: einmal sind die Flüge deutlich teurer, als nach Seattle und außerdem ist Washington ein wahnsinnig schöner Staat mit Natur, die genau nach unserem Geschmack ist. Entsprechend haben wir uns entschieden, nach Seattle zu fliegen und die Grenze nach Kanada auf dem Landweg zu überqueren.

USA: Hurricane Ridge
Sonnenuntergang am Hurricane Ridge

Washington State

Washington begeistert uns noch heute nachhaltig, denn der Staat wird nicht ohne Grund „Evergreen State“ genannt. Große Wälder, Bergpanoramen im Hintergrund und wilde Küste am Pazifik sind genau das, was wir immer suchen. Auf der anderen Seite heißt „Evergreen State“ aber auch, dass man mit Regen rechnen muss. Davon hatten wir auch mehr als genug 🙂

New York vom Top Of The Rock
New York vom Top Of The Rock

New York

New York muss man einfach gesehen haben. Jede Straße und jede Ecke gibt ein neues tolles Fotomotiv, jedes Gebäude ist einfach nur gigantisch und der Spirit in der Mega-Metropole ist einfach cool. In New York kann jeder so sein wie er ist, ohne schief angeguckt zu werden. Das hat uns mit am besten gefallen. Ein paar Tage New York reichen uns dann aber doch, denn die Geräuschkulisse ist schon extrem laut.

Artikel folgen…

New York Skyline vom Pebble Beach
New York Skyline vom Pebble Beach

Und noch ein paar Tipps speziell für die USA

Vor unserer Reise haben wir uns so einige Fragen gestellt, z. B. wie man über den Landweg ein- und ausreist und ob man besser mit Rucksack oder Koffer in den USA unterwegs ist. Wir haben auf unserer Reise viel gelernt und das wollen wir gerne mit dir teilen.

Schreibe einen Kommentar

Wie hat dir der Artikel gefallen? Warst Du auch schon einmal da? Oder haben wir vielleicht etwas vergessen? Schreibe es uns gerne in die Kommentare!

Your email address will not be published.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.